Schlagwortarchiv für: Fotografie

Messe: Die Fotofachtage bei Foto Erhardt

Mein fotografisches Hobby macht mir seit Jahrzehnten sehr viel Spaß, aber es war noch nie so umfassend, interessant und ausgefüllt mit so viel Spaß wie im letzten Jahr! Ausflüge zu Ausstellungen und Veranstalten haben den Spaßfaktor um einiges erhöht und der stetige Austausch hat den Kenntnisstand deutlich erweitert – Tendenz steigend!

 Unser gestriger Ausflug zu den Fotofachtagen von Foto Erhardt war mal wieder etwas ganz Anderes!

Ausstellung Christina Falke: ‚threesongsnoflash‘

Christina Falke ist sicherlich einen Ausstellungsbesuch wert. Allein die Location für die Ausstellung mit dem Titel: THREESONGSNOFLASH – Konzertfotografie von Christina Falke – war schon vielversprechend. Insofern war unser Auftauchen in der Gütersloher Stadthalle schon klar. Das Foyer der Stadthalle ist garantiert der richtige Rahmen für eine Fotoausstellung, die Präsentation der Fotos hatte ich mir dennoch etwas anders vorgestellt.

Ausstellungen ‚Hollywood Icons‘ & Till Brönner: ‚Melting Pott‘

Was für ein Tag –  ausgefüllt mit Highlights! Die Ergänzung unserer Duisburg-Tour zur Küppersmühlen-Ausstellung von Till Brönners „Melting Pott“ mit den „Hollywood Icons“ in der Oberhausener Ludwigsgalerie war eine supergute Idee!  Zwei fantastische Ausstellungen an einem Tag, die jedoch ganz unterschiedliche Ansätze hatten: Bei den „Hollywood Icons“ stand bei der Fotografie die optimale Darstellung der Akteure im Fokus, bei Till Brönners „Melting Pott“ war es der dokumentarische Ansatz, das Typische und Besondere des Ruhrgebiets zu zeigen.

Ausstellung Veit Mette: ‚Borgholzhausen‘

Der sogenannte „Bielefelder Stadtfotograf“ Veit Mette hat zweifellos einen eigenen Stil, mit dem nicht jeder klarkommt, dadurch aber auch Wiedererkennungsmerkmale. Er fällt auf in der Flut sonstiger Fotografien. Die Art der Präsentation hatte ich bisher auch noch nicht gesehen, ist aber in jedem Fall auch eine Möglichkeit, 3x2m große Fotos zu zeigen.

Werkschau Fachhochschule Bielefeld

Ja, es war erneut sehr kurzweilig, abwechslungsreich, interessant und manchmal auch überraschend! Ansichtssachen auf 3 Etagen über Mode, Fotografie und Medien sowie Grafik und Kommunikationsdesign. Im Modebereich waren schon „bunte“ Designer und Exponate dabei, die durchaus die Bezeichnung „extravagant“ verdient haben. Eine Hose, die sich auch als Jacke „umbauen“ lässt, ist in diesem Fall kein Kleidungsstück für sparsame Leute sondern eher für extrovertierte, selbstbewusste Träger designed.